31. Januar 2022 - Beiträge - Allgemein - Autor*in

Obstbaumschnitt

Obstbaumschnitt

Obstbäume müssen geschnitten werden – bloß wie?

Gemeinschaftsgarten ZAMwachsen bietet Schnittkurs an

Jeder, der einen Obstbaum sein Eigen nennt, möchte, dass die Ernte üppig und köstlich ausfällt. Häufig bleibt dies aus, da viele Obstbaumbesitzer sich nicht trauen den eigenen Baum zu schneiden oder nicht wissen, wie man das gewünschte Ergebnis durch Schnitt erzielt. Obstbäume, die nicht geschnitten werden, tragen qualitativ minderwertiges Obst und sind häufig nicht vital. Dies liegt daran, dass durch ungünstig wachsende Äste nicht genug Sonne und Luft in den Baum fallen kann. Falsch geschnittene oder ungeschnittene Bäume tragen entweder wenig Obst oder biegen sich oft unter der Last schwerer, minderwertiger Früchte und drohen abzubrechen. Das ist nicht nur schädlich für die Gesundheit des Baumes, sondern auch gefährlich bei der Obsternte.

Damit das nicht passiert, organisiert der Gemeinschaftsgarten ZAMwachsen einen Schnittkurs.  Als Leiter konnten wir Harald Lurz von der Beratungsstelle für Obst, Garten und Landschaft gewinnen. Unter dem Motto „Obstbaumschnitt leicht gemacht“  vermittelt der erfahrene Schnitttrainer die wichtigsten Grundkenntnisse.

Der Kurs beginnt mit einem theoretischen Teil, so dass alle Teilnehmenden auf dem gleichen Wissensstand sind. Im Praktischen Teil werden dann gemeinsam einige Obstbäume geschnitten. Hier wird auch diskutiert und begründet was sehr wichtig ist. Das erlernte Wissen wird dann in Kleingruppen an verschiedenen Obstbäumen von den Teilnehmern umgesetzt. Schnittkursleiter Harald Lurz begleitet dabei kontinuierlich. Es werden modernste Schnittwerkzeuge wie z. B. Akku Hochentaster und Schneidegiraffe eingesetzt, um auch ein wirtschaftliches und rationelles Arbeiten zu vermitteln.

Der Schnittkurs findet am 19. Februar von 9-16 Uhr statt. Beginn ist im Gemeinschaftsgarten ZAMwachsen hinter der Förderschule im Taubermühlenweg 2. Veranstaltet wird er vom ZAM, dem Gemeinschaftsgarten ZAMwachsen und den KreisLandFrauen. Die Heimatfreunde Bronn organisieren ein Mittagessen. Soweit vorhanden sollten Scheren, Sägen und ein Schutzhelm mitgebracht werden.

Eine Anmeldung unter Telefon 07931/4827-6302 oder per Email an alina.schmidt@main-tauber-kreis.de ist erforderlich.


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.