5. März 2022 - Beiträge - Allgemein - Autor*in

Erfolgreicher Baumschnittkurs

Doch nicht vom Winde verweht

Der Weikersheimer Baumschneidkurs vom ZAM und den KreisLandfrauen durch Herr Lurz vom Landratsamt, stieß auf großes Interesse. Und das Wetter richtete dafür extra eine kleine Pause zwischen zwei Sturmtiefs ein. So konnten sich die über 50 Teilnehmenden bei trockener aber leicht windiger Witterung im Gemeinschaftsgarten ZAMwachsen einfinden.

Wegen Corona fand auch der Theorieteil im Freien direkt am  Baum statt. Danach wurden zuerst gemeinsam die Bäume im Gemeinschaftsgarten geschnitten. Allerdings hatten einige den kalten Wind unterschätzt und gingen mittags nach Hause, um sich nicht zu unterkühlen. Die anderen zogen weiter nach Bronn, wo sie sich vor dem zweiten Kursteil mit Suppe und Tee wärmen konnten. Sie setzten dann bei Sonnenschein ihr erworbenes Wissen in kleineren Gruppen in die Tat um.

Bäume, die länger sich selbst überlassen waren, dürfen nicht auf einmal komplett geschnitten werden. Sie würden mit heftiger Wasserschossbildung reagieren. Diese senkrecht nach oben wachsenden Triebe sind unproduktiv,  tragen nur selten und wenn, dann kleinere und minderwertige Früchte. Außerdem leidet der Baum, weil die Triebe anfällig für Krankheiten sind und wertvolle Nährstoffe verbrauchen. Deshalb wurden die Bronner Bäume nicht auf einmal komplett fertig geschnitten.

Die Veranstalterinnen haben sich über den großen Erfolg des Kurses sehr gefreut. „Der Herr Lurz hat das toll gemacht, und wir haben trotz der kurzen Zeit viel verstanden“, so das Fazit eines Teilnehmers. Es ist vielen ein Anliegen, die Bäume im Familienbesitz wieder zu pflegen und die Ökosysteme der Streuobstwiesen ebenso wie das fast vergessene Wissen des richtigen Schnittes zu erhalten. Deshalb, das wurde gleich beschlossen,  wird es im nächsten Jahr eine Fortsetzung an gleicher Stelle geben.

 


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.