18. November 2021 - Beiträge - Allgemein - Autor*in

Jubiläumskalender

ATT00476(1)

Aktiv seit 75 Jahren – Kalender fürs Jubiläumsjahr 2022

Infos, Bilder und Gedichte: Vor- und Nachdenkraum und viel Platz für Termine

2022 feiert der LandFrauenverband Main-Tauber sein 75jähriges Jubiläum – und ohne den eigenen Kreis-LandFrauen-Kalender soll kein Mitglied ins Jubiläumsjahr aufbrechen müssen.

Eigentlich wollte das Kalenderteam den Jubiläumsjahr-Kalender den Ortsverbänden im großen Rahmen von Delegiertentagung und Versammlung in der Laudenbacher Zehntscheune vorstellen und dann gleich zur Verteilung an die Mitglieder den Ortsvereinen mitgeben. Eigentlich. Doch angesichts extrem gestiegener Corona-Fallzahlen verbot sich kurzfristig das längst komplett durchorganisierte große Treffen.

Auf die Vorstellung des eigens fürs Jubiläumsjahr konzipierten Kalenders mochten dennoch weder die Kreisvorsitzende der LandFrauen Main-Tauber Margret Beck noch das Kalenderteam verzichten. So kamen am Samstag Nachmittag neben Mitgliedern des Vorstands- und Kalenderteams nur einige Mitwirkende und die Pressevertreterin in den Genuss der Präsentation des druckfrischen Kalenderbuchs.

Im gut 150 Seiten starken, dank stabiler Spiralbindung gut handhabbaren Kalender im DIN A5-Format findet sich nicht nur ein Wochenkalendarium, das reichlich Platz fürs Notieren von LandFrauen- und anderen Terminen bietet, sondern auch ein wahres Füllhorn an Infos, Ideen und Rezepten sowie an Bildern und Texten, die zum Gedanken sammeln ebenso einladen wie zum Vor- und Nachdenken.

Insgesamt an die 30 Frauen – fast komplett rekrutiert aus den 32 Ortsvereinen – haben Beiträge zu diesem Kalender-Bouquet. Wunderschöne Naturaufnahmen steuerte die für die Bildgestaltung zuständige Maximiliane Höppel bei, die auch den lesenswerten Gedichten von Hanna Ackermann ein passendes Gewand verliehen. Mit ihrer Kamera entführt sie in Küchen, Stuben und Ställe, lädt ein zum Backhausbesuch und zum Blick ins Hühnermobil, zur Visite in der LandFrauen-Bienen-Goldschmiede, zur Weinverkostung und, und, und. Mediengestalterin Claudia Tigges brachte mit ihr gemeinsam die zahllosen Landfrauen-Ideen – „die würden jetzt für ein paar Kalender reichen“, so Margret Beck bei der Kalender-Präsentation – in sehr ansprechende Form.

Unter anderem stellen sich im Kalender die Impfinger Hufbeschlagschmiedin Kartin Bundschuh, die Weikersheimer Übungsleiterin Inge Franke, die Bioland-Lupinenzüchterin Iris Klein aus Sachsenhausen und die Laudenbacher Kräuterführerin Luise Denninger – und das sind nur die im ersten Jahresquartal mit ihren Spezialkenntnissen vorgestellten Frauen.

Bei Kornelia Fischers Grünkern- und Gebäckrezepten – von Maximiliane Höppel ins rechte Fotolicht gerückt – dürfte Kalenderleserinnen das Wasser im Munde zusammenlaufen, Gesundheits- und Hobbytipps runden den LandFrauen-Begleiter durch Jubiläumsjahr ab.

2000 der insgesamt produzierten 3000 mit einer Spiralbindung versehenen Kalender im A5-Format werden jetzt unentgeltlich über die 32 Ortsvereine an alle Mitglieder verteilt. Und wer sich im Jubiläumsjahr 2022 den LandFrauen als Mitglied anschließt, bekommt ihr oder sein Exemplar dann auch noch als Begrüßungsgeschenk. Aber natürlich ist der Kalender, der auf dem Frontcover mit dem Beginn, auf dem Backcover mit dem Schluss des LandFrauenliedes klar Position bezieht, auch für (Noch-)Nicht-LandFrauen zu haben: Zu finden ist er unter anderem in Lagerhaus-Standorten und einzelnen Buchhandlungen. Kostenpunkt: 12 Euro.

 

Obiger Bericht erschien am 16. November 2021 in den Fränkischen Nachrichten auf Seite 15
Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Inge Braune veröffentlicht

 


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.